Gefallen Dir unsere Beiträge? Hier kannst Du kostenlos unseren Blog abonnieren.

Die vier Phasen des Spiels und das Umschaltverhalten

Bild: 007_intro.jpg

"Laufen ist für Tiere. Fussball ist mit Gehirn und Ball." (Louis van Gaal)

Ein Trainer, der taktisch periodisieren will, muss sowohl die theoretischen Aspekte der taktischen Periodisierung beherrschen als auch die methodologischen Prinzipien verstehen, wobei der Ausgangspunkt aller Überlegungen ein vom Trainer erstelltes Spielmodell bildet.

Zu Beginn ist die wichigste Frage, die sich jeder Trainer stellen sollte, bevor er sein Spielmodell entwickelt: Wie verhalte ich mich in den vier Phasen des Spiels und vor allem in den spielentscheidenden Umschaltmomenten?

Die vier bzw. fünf Phasen des Spiels in Anlehnung an Louis van Gaal

Bild: 007_2.jpg

Die Spieler erhalten durch dieses Modell die Antworten auf Fragen, die sie auf dem Spielfeld beantworten müssen:

  • Wie verhalten wir uns, wenn wir den Ball haben gegen Mannschaft X und diese organisiert bzw. unorganisiert sind?
  • Wie verhalten wir uns, wenn Gegner X den Ball hat und wir organisiert bzw. unorganisiert sind?
  • Wie verhalten wir uns, wenn wir gegen Gegner X von Defensive auf Offensive umschalten?
  • Wie verhalten wir uns, wenn wir gegen Gegner X von Offensive auf Defensive umschalten?

Sieht man sich Mannschaften genauer an, die nach dem Konzept der taktischen Periodisierung trainieren, ist es auffällig, dass ein ganz wichtiger Aspekt für die meisten Trainer die Defensive ist, gefolgt von den Umschaltmomenten, aus denen die meisten Tore entstehen. Die Topteams, die nach diesem Konzept trainieren, zeichnen sich alle durch sehr wenige Gegentreffer sowie durch ein perfekt organisiertes Defensivverhalten mit einstudierten Pressingvarianten aus, die sie je nach Spielsituation und Gegner flexibel anpassen können.

Der Vorzeigetrainer dieses Modells, José Mourinho, gibt seinen Teams grundsätzlich zuerst immer eine perfekte Defensivstruktur. Die Logik, die dahinter steckt:

Steht die Null, kann der Gegner schon einmal unmöglich gewinnen. Das gibt den Spielern Selbstvertrauen und Mut für die schwieriger zu trainierende Offensive. Auf diesem Gerüst aufbauend, werden die Spieler bis in das kleinste Detail geschult, wie sie sich in den fünf Phasen zu verhalten haben.

Arrigo Sacchi - Trainerlegende

"Grossartige Mannschaften dominieren Raum und Ball. Das bedeutet, dass du das Spiel diktierst, wenn du den Ball hast und wenn du verteidigst, kontrollierst du den Raum."