Gefallen Dir unsere Beiträge? Hier kannst Du kostenlos unseren Blog abonnieren.

Die 10 goldenen Regeln des Fussball-Technik-Trainings

Bild: 013_intro.jpg

Dass eine hervorragend ausgebildete Technik und ein perfekter Umgang mit dem Ball die Grundvoraussetzungen sind, um Fussball auf höchsten Niveau zu spielen, ist unbestritten.

Was sind aber die wichtigsten Punkte, die ich bei einem Techniktraining im Fussball beachten muss?

Nach der Auswertung vieler Gespräche mit Fussballprofis, Fussballtrainern aus allen Alters- und Leistungsbereichen sowie zahlreichen Beobachtungen von Trainingseinheiten und jahrelanger praktischer Erfahrung ist eine Liste mit den "10 Goldenen Regeln des Fussballtechniktrainings" entstanden.

Um stets auf dem neuesten Stand zu sein und um zu schauen, was die die Besten machen, hospitieren wir regelmässig bei grossen Vereinen im Profifussball. Unter anderem waren wir auch zu Besuch bei Ricardo Moniz, zu seiner Zeit bei Ferencváros Budapest. Ricardo Moniz war Trainer bei vielen renommierten Vereinen im Spitzenfussball. Neben dem PSV Eindhoven, war er z.B. auch als Techniktrainer bei den Grasshoppers Zürich oder bei den Tottenham Hotspurs aus der Premier League angestellt. Ausserdem war er kurze Zeit Hauptverantwortlicher an der Linie beim Bundesligisten Hamburger SV und konnte mit Red Bull Salzburg die österreichische Meisterschaft und den Pokal gewinnen. Aktuell ist er beim holländischen Club FC Eindhoven engagiert.

Ricardo Moniz ist neben Rene Meulensteen, der jahrelang erfolgreich als Techniktrainer bei Manchester United unter Alex Ferguson gearbeitet hat und aktuell in der Major League Soccer bei Philadelphia Union angestellt ist, der einzige Trainer auf der Welt, der direkt von Wiel Coerver, dem absoluten Guru in der Thematik des Fussball-Technik-Trainings ausgebildet wurde.

Beide genannten und viele andere Spitzentrainer greifen immer wieder auf die nachfolgend genannten "10 goldenen Regeln des Fussball-Technik-Trainings" zurück.

Die 10 goldenen Regeln

1) Demonstrieren

1 x sehen ist besser als 1000 x hören, weshalb die Trainer in der Lage sein sollten, die Bewegungen in Slow-Motion vorzuführen. Sollte eine Trainer nicht selbststänig in der Lage sein, eine Übung vorzumachen, kann diese Aufgabe an einen Spieler übertragen werden, der die auszuführende Übung bereits beherrscht.

2) Beidfüssigkeit

Spitzenspieler müssen in der Lage sein, alle Grundtechniken mit beiden Füssen perfekt zu beherrschen.

3) Wiederholungen

Übung macht den Meister. Ziel im Techniktraining muss es sein, den Spielern möglichst viele Wiederholungen zu ermöglichen.

4) Spass/Begeisterung/Leidenschaft

Nur wer mit Spass, Begeisterung und Leidenschaft dabei ist, kann sein volles Potential entfalten. Der Trainer hat eine Vorbildrolle und muss diese Punkte selber ausstrahlen.

5) Methodische Grundsätze beachten

Grundlegende methodische Grundsätze wie "Vom Leichten zum Schweren" oder "Vom Einfachen zum Komplexen" müssen auch beim Techniktraining beachtet werden.

6) Spielbezug

Das Spiel gibt die Inhalte vor. In einem Techniktraining müssen Elemente und Bewegungen erlernt, geübt und verfeinert werden, die für das Spiel benötigt werden. Bedenke dabei, dass ein Sliding-Tackle genau so eine Technik ist, die beherrscht werden muss, wie der doppelte Übersteiger.

7) Korrekte Ausführung

Alle technischen Elemente und Bewegungen müssen unbedingt richtig erlernt und ausgeführt werden, damit diese im Spiel später unter höchstem Zeit- und Gegnerdruck automatisiert ablaufen.

8) Fördern und Fordern

"Look at the best, learn from the best, be the best!"

Sobald ein Spieler eine Technik beherrscht, muss er neue Aufgaben bekommen bzw. auf höchstem Niveau müssen die Aufgaben in der Komplexität immer weiter gesteigert werden, damit die Spieler sich immer weiter entwickeln.

9) Eigeninitiative / Hausaufgaben

"So lange besser möglich ist, ist gut nicht gut genug!"

Wer sich von der Masse abheben will, muss mehr machen wie alle anderen und Eigeninitiative ergreifen. Zusätzlich zum Training muss jeden Tag mit dem Ball individuell gearbeitet werden.

10) Selbstvertrauen

Oberstes Ziel des Techniktraining ist es, dass der Spieler sich ständig verbessert, wodurch sein Selbstvertrauen wächst - ganz nach dem Motto "Ich will den Ball, ich will entscheiden."